1230 Franken pro Monat

Genossenschaften und Private bieten in Zürich ungefähr gleich viele günstige Wohnungen an, schreibt das Forum Zürich. Dennoch wollen die Privaten vor allem die gemeinnützigen Bauträger in die Pflicht nehmen und selber möglichst ohne Auflagen bauen.

Jeder fünfte Stadtzürcher Haushalt kann für die Wohnung nicht mehr als 1230 Franken pro Monat ausgeben. Sonst müsste er mehr als einen Viertel des Einkommens ausgeben, was nicht als tragbar gilt. Doch wer baut diese günstigen Wohnungen? Laut einer Studie des Forum Zürichs, einem Zusammenschluss von Wirtschaftsverbände im Kanton Zürich, sind das Genossenschaften ebenso wie Private. 24’500 gemeinnützige stehen 20'200 privaten Wohnungen unter 1230 Franken gegenüber – allerdings unabhängig von der Grösse. Bei den Privaten macht deren Anteil jedoch nur 13 Prozent aus, während bei den Genossenschaften fast jede zweite Wohnung dazu zählt. Trotzdem: Die Initianten der Studie sehen den Ball bei den Genossenschaften, wie aus der Medienmitteilung hervorgeht. Das Preis-Leistungsangebot ihrer Wohnungen sei attraktiver, warum insbesondere Mittelständische in den genossenschaftlichen Wohnmarkt drängten. «Die ärmsten Haushalte dagegen werden aus dem Angebot der Genossenschaften verdrängt», heisst es. ...
1230 Franken pro Monat

Genossenschaften und Private bieten in Zürich ungefähr gleich viele günstige Wohnungen an, schreibt das Forum Zürich. Dennoch wollen die Privaten vor allem die gemeinnützigen Bauträger in die Pflicht nehmen und selber möglichst ohne Auflagen bauen.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch