Jonas Frei recherchiert die Geschichte der Walnuss und der Haselnuss und erhält dafür Unterstützung der Harvard.

Hochparterre-Autor Jonas Frei von Harvard ausgezeichnet

Die amerikanische Universität verleiht dem Landschaftsarchitekten einen «Arboretum Award». Frei kann damit seine Studien zu Walnuss und Haselnuss fortsetzen.

Seit kurzem schreibt der junge Landschaftsarchitekt und angehende Stadtökologe Jonas Frei Artikel für Hochparterre. Nun wird er gewürdigt mit nichts weniger als einem Preis der Harvard Universität. «Jewett Prize» im Rahmen des «Arboretum Award» heisst die Auszeichnung, die Frei einen Zustupf bringt an seine Forschung: Er hat die botanische und kulturelle Geschichte der Walnuss in Europa recherchiert und sie als Buch herausgegeben, das auch Portraits aller in Mitteleuropa gepflanzten Walnussgewächse umfasst; das Buch erhielt bereits zwei Preise. Nun arbeitet Frei an dessen Übersetzung ins Englische, und er hat eine zweite Recherche zur Haselnuss begonnen. Im September kann er an der Harvard seine Studien fortsetzen und Sammlung, Herbarium und Bibliotheken des Harvard-Arboretum nutzen. Herzliche Gratulation!

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen