Durch Jörg Boners Intervention wird Lausannes Place de la Riponne, seit Jahren ein Brennpunkt mit offener Drogenszene, neu belebt. Fotos: Milo Keller

Durch die Blume

An der diesjährigen Gesamtschau ‹Lausanne Jardins› erhielt Designer Jörg Boner eine Carte Blanche.

Alle fünf Jahre greifen Landschaftsarchitektinnen, Gärtner, Designerinnen und Künstler in Lausannes öffentlichen Raum ein. Dieses Jahr findet die vom Pariser Landschaftsarchitekten Christophe Ponceau und dem Lausanner Industrial Designer Adrien Rovero kuratierte Gesamtschau ‹Lausanne Jardins› unter dem Titel ‹Landing› statt. Der Designer Jörg Boner bekam eine Carte Blanche: 
«Da ich bezüglich Materialien und Pflanzen nicht 
das Know-how eines Landschaftsarchitekten 
habe, suchte ich ein Konzept, das inhaltlich trägt», erklärt er. Die Idee: ein Feld mit Blumen zum Selberpflücken, wie wir es von Überlandfahrten kennen, aber mitten in der Stadt. Damit soll die Place de la Riponne, seit Jahren ein Brennpunkt mit offener Drogenszene, neu belebt werden. Ergänzt mit einer Sommerbar, die von den Lausanner Architekten Dettling Péléraux gestaltet wurde, sollen neue Besucher auf den Platz gebracht werden. So soll sich das Publikum mischen. Solche Massnahmen tragen zu mehr Sicherheit und Sauberkeit im öffentlichen Raum bei, das zeigen vergleichbare Projekte zum Beispiel in Luzern. Doch dieses Konzept war umstritten, und Jürg Boner sah sich plötzlich mitten in einer politischen Diskussion. «Das war ungewohnt», stellt er fest. Entwirft er einen Stuhl oder eine Leuchte, bekommen diese Objekte nie eine solche Öffentlichkeit. Boner hat die Intervention ‹Pick up Flowers› 
möglichst nah am Vorbild des bäuerlichen Selbstbedienungsfelds gestaltet. Die siebzig mal neun Meter lassen sich auf fünf Holzstegen durchschreiten. Um die Installation herum stehen vier Fässer, die wie auf dem Bauernhof als Kassen dienen – eine Blume kostet 50 Rappen. Hinter den zu zwei Drittel mit Beton gefüllten Fässern stehen Strassenleuchten, die den Platz nachts in ein weisses Licht tauchen. Die Blumen werden mit stumpfen Scheren geschnitten, die aus schwarzem HPL-Laminat gefräst s...
Durch die Blume

An der diesjährigen Gesamtschau ‹Lausanne Jardins› erhielt Designer Jörg Boner eine Carte Blanche.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?