Das Projekt «In den Bäumen» in Egg ZH vereint gekonnt biodiverse Flora mit moderner Architektur. Fotos: Osterhage Riesen Architekten

Ausschreibung Binding Preis für Biodiversität 2022

Zum zweiten Mal ruft die Sophie und Karl Binding Stiftung zur Projekteingabe für den «Binding Preis für Biodiversität» auf. Das überzeugendste Projekt erhält ein Preisgeld von 100'000 Franken.

Die Ausschreibung für den mit 100'000 Franken dotierten Preis für Biodiversität 2022 ist eröffnet. Diesen richtet die Sophie und Karl Binding Stiftung an Projekte im Siedlungsraum, die eine hohe biologische Vielfalt bewirkt haben. Dabei sucht sie Vorbilder, die zeigen, wie sich modern gestaltete, dicht bebaute Siedlungsräume und die Förderung der einheimischen Flora und Fauna vereinen lassen. Gesucht sind insbesondere Lösungen, die sich auch auf andere Standorte übertragen lassen, somit skalierbar sind und eine Breitenwirkung entfalten. Besonders wünschenswert sind Projekte, die dank Beteiligung unterschiedlicher Akteure innovative, integrative und wirksame Lösungen hervorgebracht haben.

Die Stiftung und die sechsköpfige Fachjury laden Projektteams aus den Bereichen Planung, Bau, Unterhalt sowie Behörden, Organisationen und Projektgruppen ein, ihre bereits realisierten Projekte zur Biodiversitätsförderung im Siedlungsraum einzureichen. Der Preis richtet sich nicht an Einzelpersonen oder an Projekte auf kleinen Flächen von weniger als 5000 Quadratmetern.

Hier geht es zur Einreichung.
Einsendeschluss ist der 31. Januar 2022.

 

 

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen