Auffällig unauffällig. Im appenzellischen Gais steht eines der modernsten Rechenzentren der Schweiz. Foto: Andrea Helbling

Verborgene Daten

Daten sind immateriell? Weit gefehlt. Das zeigt die sehenswerte Ausstellung «Wired Nation». Und was es an Raum, Energie, Planung und Politik braucht, bis Daten gesichert sind.

Tritt man in die ehrwürdige Semper-Sternwarte, rattert, knallt und knirscht es. Der Sound ist suggestiv. Ein Video zeigt in Endlosschlaufe, wie Festplatten in den Reisswolf gelangen. Statt die Daten zu überschreiben, wird so gleich der Träger vernichtet. Das ist effizienter und wirklich, wirklich sicher. Damit alles mit rechten Dingen zugeht, wenn die Firma mit dem sprechenden Namen Datenträger zerstört, werden ihre Lieferungen per GPS überwacht und die Daten dem Kunden ausgeliefert. Was hier endet, führt in eine Ausstellung, die das Unsichtbare einer Welt zeigt, die längst nicht mehr ohne könnte: Ohne Datenspeicher, die mit viel Energie gewartet werden. Ohne die potente Infrastruktur, die das Hin- und Her der Daten erst ermöglicht. Ohne Daten, mit denen wir die Welt berechnen, die unser Wissen speichern, die wir dem Zugriff Unbefugter entziehen oder den Berechtigten übertragen, in stets höherem Takt. Wir leben in und mit Daten, die manchmal auch gehackt, verändert, gelöscht werden. Dabei gehen Unmengen an Energie und Raum dabei drauf. So viel, dass die harmlose Metapher der Cloud, die uns den sorgenfreien Umgang mit den Daten suggeriert, so falsch ist wie eine Schneeflocke im Hochsommer. Das Video macht schon mal klar, dass es hier um viel Materie geht. Und um Sicherheit.   ###Media_3###Sicherheit, Strom und Verschwiegenheit Rechenzentren, die Knoten und Verteilzentren im weltumspannenden Netz der Daten, sind einer Rhetorik der Sicherheit unterworfen. Sie bergen in ihrem Innern die Datenträger, in endlosen, begehbaren Racks gestapelt und in Reinräumen aufbewahrt. Die Ordnung verspricht Übersicht und Kontrolle. Gekühlt werden sie  durch komplexe Lüftungsanlagen. Mehrfache Sicherungssysteme garantieren den Betrieb, selbst wenn der Strom ausfallen sollte. Brennt es, wie letzten Mittwoch in Strassburg beim Data Center des Cloud-Anbieters OVH passiert, sin...
Verborgene Daten

Daten sind immateriell? Weit gefehlt. Das zeigt die sehenswerte Ausstellung «Wired Nation». Und was es an Raum, Energie, Planung und Politik braucht, bis Daten gesichert sind.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?