Urs Bergmann aus Zürich interpretiert Paul Camenischs ‹Das Brautpaar (Oblomov und Oljga)› aus dem Jahre 1928. Fotos: David Aebi

Zauberhafte Blumen

In San Francisco sind «Bouquets to Art»-Ausstellungen seit Jahren ein kulturelles Ereignis. Nun zieht das Kunsthaus Aargau. Bis am Sonntag zeigt es – denn Blumen welken rasch – floristisch-farbenfrohe Interpretationen von zwölf Werken aus der eigenen Sammlung.

Seit Jahren sind die «Bouquets to Art»-Ausstellungen im Museum De Young ein kulturelles Ereignis in San Francisco. Gärtnerinnen und Floristen schaffen zusammen mit Künstlern Blumenwelten. Das Kunsthaus in Aarau mag San Francisco nicht mehr nachstehen und hat «Blumen für die Kunst» eingerichtet. Zusammen mit den Floristinnen Heidi Huber und Marianne Wyss luden Angela Wettstein und Ruedi Velhagen zwölf Blumenkönnerinnen und Floristen ein. Sie haben je ein Werk aus der Sammlung geholt und mit Blumenversammlungen darauf geantwortet. Die floristisch bereicherte Kunst reicht von Albert Ankers Kinderbegräbnis von 1863 über Cuno Amiets Die violette Japanerin (Savada) von 1933 bis zu einer Arbeit von Albrecht Schnider. Und wir sehen wie Blumen, Vasen und Bilder zu heiteren, farbenfrohen Arrangements werden. Die kleine Ausstellung ist zauberhaft gelungen, die Verwicklung von Natur und Kultur durch Gärtnerhand ist ein grosses Thema, das in Aarau in diesem Zauberfrühling blosse Schönheit findet. Wer hinwill...
Zauberhafte Blumen

In San Francisco sind «Bouquets to Art»-Ausstellungen seit Jahren ein kulturelles Ereignis. Nun zieht das Kunsthaus Aargau. Bis am Sonntag zeigt es – denn Blumen welken rasch – floristisch-farbenfrohe Interpretationen von zwölf Werken aus der eigenen Sammlung.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch