Aus Hinterhöfen werden Konzert- und Begegnungsräume: Nota Bene singen an der Gräbligasse. Fotos: zVg

Vielstimmig Stadt verschönern

Zürich kann nicht nur Kunst am Bau. Tausendfach erklingen am 5. Zürcher HOFgesang dieser Tage die Stimmen der Sängerinnen und Sänger, die akustisch zur Aufwertung des Stadtraums beitragen.

Zürich kann nicht nur Kunst am Bau. Tausendfach erklingen dieser Tage die Stimmen der Sängerinnen und Sänger, die akustisch zur Aufwertung des Stadtraums beitragen. Lustvoll verwandeln sie Zürichs Hinterhöfe temporär in Konzert- und Begegnungsräume. Bereits zum fünften Mal lädt der Verein HOFgesang vom 8. Mai bis zum 11. Juni zum urbanen Musikfest der besonderen Art. Auch dieses Jahr fiebern bereits über 70 Chöre ihrem Auftritt entgegen. Das Repertoire reicht von barocken Madrigalen über Jazz und Pop bis zum Naturjodel. Ungewohnte Klänge für Hinterhöfe, wo sonst Einöde herrscht und Motorenlärm dominiert. Sie locken Neugierige, Nachbarn öffnen ihre Fenster, PassantInnen bleiben stehen, Kinder tanzen - Besucherinnen wie Sänger verirren sich in Winkel der Stadt, die sie sonst nie betreten würden. Genau deshalb hat Andreas Diethelm vor acht Jahren den ersten Zürcher HOFgesang lanciert: «Von Anfang an war klar, dass dies nicht bloss eine Gesangsveranstaltung sein soll, sondern ein Nachbarscha...
Vielstimmig Stadt verschönern

Zürich kann nicht nur Kunst am Bau. Tausendfach erklingen am 5. Zürcher HOFgesang dieser Tage die Stimmen der Sängerinnen und Sänger, die akustisch zur Aufwertung des Stadtraums beitragen.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch