The Rendering Eye / Downtown # 20: Was Apple Maps aus Unmengen von Fotos errechnet, ist postapokalyptisch und malerisch zugleich. Fotos: Regula Bochsler

Verrechnete Bilder

«Post-apokalyptisch und malerisch», nennt Regula Bochsler die dreidimensionalen Bilder des Kartenservice Apple Maps. Das Architekturforum Zürich ihre Renderings in einer Ausstellung.

Verzerrte Gebäude, menschenleere Strassen, Autos als plattgedrückte Schatten auf den Strassen oder sich aufbäumende Swimmingpools inmitten eines amerikanischen Häusermeers. Seit gestern zeigt Regula Bochsler bizarre Bilder und Projektionen im Architekturforum Zürich. Für die Ausstellung ‹The Rendering Eye› baute sie aber keine Scheinwelten auf, das übernahm der Kartenservice Apple Maps. Dieser beruht auf Militärtechnologie für zielsuchende Raketen und übersetzt Unmengen an Fotomaterial seit September 2012 in dreidimensionale Stadtansichten. Während es für deren Fehlerhaftigkeit Kritik hagelte, fand Bochsler gerade diese faszinierend. Auf unzähligen «Flugreisen» erkundete sie das urbane Amerika und europäische Städte. Mit Screenshots «fotografierte» sie die besonderen Momente, die sie als «post-apokalyptisch» und «malerisch» zugleich betrachtet.
Die Historikerin und Publizistin erklärt: «Autos und Schiffe sind ephemere Schatten, Bäume verpuppen sich zu Skulpturen, Container schmelzen, Maschinen verformen und Strassen verwerfen sich. In dieser geisterhaften Welt regieren erstaunlich mimetische, sich den Konturen der Welt anschmiegende, trotzdem aber von der Wirklichkeit heillos überforderte Algorithmen». Und sie fragt: «Wer programmierte diese Maschinen, definierte die Schwellen der Sichtbarkeit, bestimmte die Farben und schrieb die Algorithmen für dieses so malerische Spiel von Licht und Schatten? Wie verändern diese Maschinen unseren Blick auf die Welt, die wir uns neuerdings auf unseren Bildschirmen so leichthin vor Augen führen können?»

Ausstellung ‹The Rendering Eye – Streifzüge durch die 3D-Welten von Apple Maps›
– Ort: Architekturforum Zürich
– Laufzeit: 11. März – 16. April 2014
– Kuratorin: Regula Bochsler

– Autoren: Regula Bochsler, Bernd Stiegler, Tom Simonite
– Herausgeber: Regula Bochsler, Philipp Sarasin
– Gestaltung: Marietta Eugster
– Verlag: Edition Patrick Frey

– Preis: Fr. 68.–

RenderingEye.Net

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen