Eine Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem ETH Material Hub und dem Netzwerk MATERIAL-ARCHIV Fotos: zVg

Tagestipp Kultur: Ausdruck tektonischer Kultur

Wir können wieder raus und die Kultur am Laufen halten. Drum gibt es hier ab sofort täglich einen Kulturtipp. Heute eine Ausstellung über Holzverbindungen in der Schweizer Baumuster-Centrale.

Die Schweizer Baumuster-Centrale in Zürich widmet sich in den kommenden Monaten ganz den Holzverbindungen. Gemeinsam mit dem ETH Material Hub und dem Netzwerk Material-Archiv, zeigt sie in der Ausstellung 75 Holzverbindungen aus Europa, dem angelsächsischen Raum sowie aus China und Japan.
 
Holzverbindungen spiegeln die unterschiedlichen Baukulturen im Holzbau wider. Während im traditionellen Holzbau Mittel- und Südeuropas das Fachwerk dominiert, sind in Skandinavien Blockbauten aus liegenden Stämmen prägend. In China und Japan setzte sich eine Skelettbauweise durch, die ohne aussteifende Wände auskommt und Taifunen und Erdbeben besonders gut standhält. Die reinen Holzverbindungen erleben in den letzten Jahren eine Renaissance, gefördert durch veränderte Brandschutzbestimmungen und computergestützte Fertigungstechniken. So suchten die Ausstellungsmacher auch nach Innovationen in dem Bereich. Kurator Udo Thönnissen, Architekt und Lehrbeauftragter an der ETH Zürich, erklärt in kurzen Videoeinspielern Hintergründiges zu den Exponaten.

Udo Thönnissen erklärt Winkelverbindungen.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen