Martin Parr, Schweiz, Kleine Scheideg, 1990, aus der Serie Small World ©Martin Parr Fotos: Martin parr

Souvenir: Im Gespräch mit Martin Parr

Martin Parr richtet seit Mitte der 1970er Jahre seinen Blick auf die Abgründe des – unter anderem – touristischen Alltags. Im Museum für Gestaltung Zürich spricht der Dokumentarfotograf heute über seine Arbeit und das fotografisch erfasste Klischee Tourismus.

Martin Parr richtet seit Mitte der 1970er Jahre seinen Blick auf die Abgründe des – unter anderem – touristischen Alltags. Im Museum für Gestaltung Zürich spricht der Dokumentarfotograf heute über seine Arbeit und das fotografisch erfasste Klischee Tourismus. 

Wer die Bilder von Martin Parr noch nicht gesehen hat, hat heute Gelegeheit, ihn im Gespräch mit Lars Willumeit und Angeli Sachs zu treffen. In seiner Ausstellung «Souvenir» nimmt der britische Fotograf Phänomene wie Konsum, Tourismus oder nationale Identitäten unter die Lupe.

Das Museum für Gestaltung Zürich vereint verschiedene Aspekte von Martin Parrs Werk als Fotograf, Filmemacher und Sammler. Neben Fotoserien seit den 1980er-Jahren ist die neue Arbeit «Think of Switzerland» zu sehen. Ergänzt werden die fotografischen Werke durch Filme von und über Martin Parr sowie einer Auswahl aus seiner Sammlung von skurrilen Souvenirs.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen