Köbi Gantenbein vor dem Bild «Skiläufer» von Giovanni Giacometti

Skifahren und Wettmähen

Köbi Gantenbein hielt im Kunsthaus Chur einen Vortrag über zwei Bilder von Giovanni Giacometti. Er entfaltete daran eine Theorie des Tourismus und er legte dar, weshalb Wettmähen als Sport scheiterte, der Golfsport aber erfolgreich hat werden können.

«Platznot – Platzwechsel» heisst es noch bis zum 20. November im Kunsthaus Chur. Zu sehen sind etliche Bilder, die sonst im Lager aufbewahrt sind, weil eben kein Platz für sie ist – noch keiner, denn zur Zeit läuft der Architekturwettbewerb für die Erweiterung des Hauses. Im Rahmen des «Langen Samstags», einer konzertierten Aktion etlicher Museen in der Stadt, lud Katharina Ammann, die Kuratorin der Platznot, Köbi Gantenbein zu einem Vortrag über ein Bild seiner Wahl ein. Er entfaltete am «Skiläufer» (1899) und «Mäher» (1898) von Giovanni Giacometti eine Theorie des Tourismus, seiner Landschaften und Bauten. Und er legte dar, weshalb Wettmähen als Sport scheiterte, der Golfsport aber erfolgreich hat werden können.Gedanken von Köbi Gantenbein zu den Bildern «Skiläufer» (1899) und «Mäher» (1898) von Giovanni Giacometti im Kunstmuseum Chur.Der Hotelier Gian Peider Plaz, der Dorflehrer Godly, der Bahnhofsvorstand Haltiner und der Bildermaler Giovanni Giacometti sassen in der «Krone» ...
Skifahren und Wettmähen

Köbi Gantenbein hielt im Kunsthaus Chur einen Vortrag über zwei Bilder von Giovanni Giacometti. Er entfaltete daran eine Theorie des Tourismus und er legte dar, weshalb Wettmähen als Sport scheiterte, der Golfsport aber erfolgreich hat werden können.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch