Köbi Gantenbein vor dem Bild «Skiläufer» von Giovanni Giacometti

Skifahren und Wettmähen

Köbi Gantenbein hielt im Kunsthaus Chur einen Vortrag über zwei Bilder von Giovanni Giacometti. Er entfaltete daran eine Theorie des Tourismus und er legte dar, weshalb Wettmähen als Sport scheiterte, der Golfsport aber erfolgreich hat werden können.

«Platznot – Platzwechsel» heisst es noch bis zum 20. November im Kunsthaus Chur. Zu sehen sind etliche Bilder, die sonst im Lager aufbewahrt sind, weil eben kein Platz für sie ist – noch keiner, denn zur Zeit läuft der Architekturwettbewerb für die Erweiterung des Hauses. Im Rahmen des «Langen Samstags», einer konzertierten Aktion etlicher Museen in der Stadt, lud Katharina Ammann, die Kuratorin der Platznot, Köbi Gantenbein zu einem Vortrag über ein Bild seiner Wahl ein. Er entfaltete am «Skiläufer» (1899) und «Mäher» (1898) von Giovanni Giacometti eine Theorie des Tourismus, seiner Landschaften und Bauten. Und er legte dar, weshalb Wettmähen als Sport scheiterte, der Golfsport aber erfolgreich hat werden können.Gedanken von Köbi Gantenbein zu den Bildern «Skiläufer» (1899) und «Mäher» (1898) von Giovanni Giacometti im Kunstmuseum Chur.Der Hotelier Gian Peider Plaz, der Dorflehrer Godly, der Bahnhofsvorstand Haltiner und der Bildermaler Giovanni Giacometti sassen in der «Krone» von St. Moritz und schoben einen Jass.Gian Peider Plaz zog an seiner Brissago. Er war der wichtigste Mann der Runde. Er hatte aus dem Bauernhaus seiner Eltern die Pension «Trais Fluors» gemacht. Ein paar Zimmer für die Fremden. Die kamen immer mehr, vor allem seit die nobeln Herrschaften kommod mit der Eisenbahn bergwärts und sogar durch den Albula fahren konnten. Sie verstanden kein romanisch, stiegen aber auf die Berge, wohin er nur als Gemsjäger ging. Und weil sie es haben wollten wie zu Haus in der Stadt, hat man ausgebaut zum Grandhotel mit Cours d’honneurs, Salon, Zimmer auf fünf Geschossen, sogar mit Badewannen. Er heiratete Irma Klaingutti, die 5 Hektaren Land mitbrachte, nah am Bahnhof. Alles ging gut und aufwärts, er regierte Haus und Hof wie ein General und baute auf dem mitgebrachten Land noch ein Hotel und eine neue, grössere Eisenbahnstation. Aber er vermisste...
Skifahren und Wettmähen

Köbi Gantenbein hielt im Kunsthaus Chur einen Vortrag über zwei Bilder von Giovanni Giacometti. Er entfaltete daran eine Theorie des Tourismus und er legte dar, weshalb Wettmähen als Sport scheiterte, der Golfsport aber erfolgreich hat werden können.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?