In der Klibühni Chur feierte ein grosses Publikum Albi Bruns Buch über seine Schwimm- und Luftapparate. Fotos: Carl Just

See- und Luftfahrer Brun

Albi Brun baut seit 60 Jahren fantastische Flug- und Schwimmapparate. Nun hat er sie in einem Buch versammelt.

Albi Brun ist Grafiker in Chur. Seit 60 Jahren baut er in seinem Atelier auch fantastische Flug- und Schwimmgeräte aus Material, das wir nicht mehr brauchen: Zahnräder, Schirmspeichen, Mixermotoren, Staubsaugerüberresten oder Schwemmholz. Man liegt auf dem Sofa, träumt vor sich hin, schaut auf den Dampfwal und hebt ab. Die Geräte sind kunstvolle und phantasiereiche Maschinen, mechanische Zauberstücklein – aber auch wenn die Steuerung von der Kapitänsbrücke zum Seitenruder perfekt funktioniert, fahren sie nur in der Phantasie, dafür weit hinaus ins All. Albi Brun hat in den letzten Jahren dutzende Maschinen gebaut, sie hängen verstreut in Büros und Stuben. Kürzlich hat er hat in der Klibühni Chur sein Werk vorgestellt – ein Buch mit detaillierten Plänen, Werkstattberichten und Fotografien. Köbi Gantenbein hielt die Vernissagerede. Die Televisiun Rumantscha widmete dem Luft- und Seefahrer einen Film.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen