Photobastei 2.0: Lust auf mehr Fotos: zVg

Photobastei 2.0 eröffnet

Die letze Woche in Zürich eröffnete Photobastei 2.0 weckt mit 30 Ausstellungen die Entdeckerlust – auch deswegen, weil kein kuratierender Galerist dazwischen geht.

Gestern eröffnete die Photobastei 2.0 am Zürcher Sihlquai ihr zweites Zuhause. Die ehemals von der ZHdK Fotoklasse benutzten Räume bieten Fotografinnen und Fotografen Platz.  Eine Schule der Bilder ist die Ausstellung der vielen, sehr unterschiedlichen Positionen allemal. Denn wer will, kann sich in einen der auf zwei Stockwerken verteilten Räume einmieten. Der Raumbedarf ist vorhanden, weiss Romano Zerbini, der letzten Sommer das Haus zur Bastei in der Zürcher City mit demselben Prinzip zwischengenutzt hat: «In nur siebeneinhalb Monaten stellten 462 Fotografen aus und fast 100'000 Menschen haben die Ausstellungen besucht.» Er hält denn auch daran fest, dass ein «Open Space», angesiedelt zwischen Museen und engagierten Off-Spaces seine Daseinsberechtigung bewiesen habe. «Die Photobastei will der ungeheuren fotografischen Produktion dazwischen ein Zuhause bieten.» Platz dafür hat es genügend. Auf den 1221 Quadratmetern Ausstellungsfläche können bis zu 30 Ausstellungen zugleich stattfinden....
Photobastei 2.0 eröffnet

Die letze Woche in Zürich eröffnete Photobastei 2.0 weckt mit 30 Ausstellungen die Entdeckerlust – auch deswegen, weil kein kuratierender Galerist dazwischen geht.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch