Modell des Kunstwerks.

Kunstasyl für die Vögelchen

Der Künstler Hans Danuser hat für sein Kunst-am-Bau-Werk «uccelin» Asyl im Kunstmuseum von Chur erhalten.

Hochparterre hat über das Schicksal von «uccelin», dem vom Sparwillen erlegten Churer Vögelchen, berichtet. Der Künstler Hans Danuser hat nun für sein Kunst-am-Bau-Werk Asyl im Kunstmuseum von Chur erbeten und erhalten. Als Teil der Jahresausstellung der Bündner Künstler hat der Direktor Stephan Kunz Danusers Asylgesuch ausgestellt und quer durchs Haus turnen Vögelchen über die Wände. Über die durch eine Sparstreich verhinderte Kunst werden die Verwaltungsrichter demnächst beraten. Am 23. Januar führt die Sängerin Corin Curschellas mit Musikerkollegen in der Postremise von Chur «Uccelin – eine Singvogel-Suite» auf.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen