Ausstellungsraum «Saint Luke» im Zürcher Kreis 4.

Kunst vom Imbiss

Benachbart von Bars und Clubs eröffnet in einem ehemaligen Take-Away im Zürcher Kreis 4 der Kunstraum «Saint Luke». Am 27. Februar ist Vernissage.

Der kleine Imbiss beim Club «Zukunft» versorgte bis anhin die Zürcher Nachtschwärmer. Ab Februar wird das knapp sieben Quadratmeter grosse Lokal an der Dienerstrasse 33 zum Ausstellungsraum «Saint Luke». Hinter einer neu montierten Glasscheibe werden Installationen, Performances oder Soundarbeiten gezeigt. Initiiert von der Zürcher Hochschule der Künste soll das temporäre Projekt die Arbeit des Departements Kunst und Medien in der Stadt sichtbar machen. Das Kuratoren-Duo Milena Langer und Samuel Haitz lädt während einem Jahr Künstlerinnen und Performer dazu ein, ihre Arbeiten auszustellen. Das Programm eröffnet am 27. Februar 2019 mit der Ausstellung «Linking two spaces» von Marianne Mueller und Flavia Senn. Mueller, Künstlerin und Professorin an der ZHdK, beteiligte sich zudem mit einem künstlerischen Eingriff am Sonnenstoren vor dem Ausstellungsraum.

Das Programm wird laufend auf der Website bekanntgegeben.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen