Heute Klimademo in Zürichs Stassen.

Klima: Einüben in Protest

«Wem sini Zuekunft? Oisi Zuekunft!» Schülerinnen und Schüler in Zürich demonstieren für eine Klimazukunft und üben sich in Protest. Gut so.

Vorne weg fährt ein schwarzer Fiat Panda mit den Boxen auf dem Dach. Polizei ist auch da, vorne und hinten schliessen strassenbreite Plakate den Zug ab. «Wem sini Zuekunft? Oisi Zuekunft!» Und auch: Unsere Stadt, unser Klima, rufen Schülerinnen und Schüler, die wie in anderen Städten auch in Zürich eine Klimademo veranstalten. Nicht alle durften teilnehmen, die Schulleitungen schätzen den didaktischen Wert einer Demo offenbar unterschiedlich ein. Egal, viele sind gekommen, die für eine Klimazukunft protestieren. Kurz vor zehn Uhr ziehen sie auch an Hochparterre vorbei. Und wer jetzt herablassend meint, da gehe es eher um Protest als Spiel und Lifestyle, hat noch nie mit den Jugendlichen gesprochen. Wer keinen Zugang zu Teenagers hat, kann als kleinen Ersatz die Videos auf Watson ansehen: Was tut ihr selber für ein besseres Klima, werden die Teilnehmenden gefragt. Vegetarisch leben, nicht mehr fliegen, gegen den Ausbau auf sechspurige Autobahnen protestieren – und Schülerstreiks organisieren. Etwas Trendforschung bei künftigen Wählerinnen und Wählern stünde dem Parlament gut an.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen