Mit Harz fixierte Kuhhäute einer südafrikanischen Künstlerin hinterfragen Erwartungen an weibliche Sexualität und Körperdarstellung: Nandipha Mntambo, ‹The shadows between us›, 2013. (Foto: Jean-Baptiste Beranger) Fotos: ZvG

Hautsache

Das Gewerbemuseum Winterthur zeigt in den Ausstellungen ‹Leder und andere tierische Häute›, ‹Tattoo› und ‹Skin to Skin› menschliche und tierische, natürliche und künstliche sowie lebendige und tote Häute.

Menschliche und tierische, natürliche und künstliche sowie lebendige und tote Häute bieten reichlich Stoff, um das vermeintlich alltägliche Thema Haut spannend und vielseitig zu inszenieren. Das Gewerbemuseum in Winterthur zeigt eine dreiteilige Schau im Spannungsfeld zwischen Gestaltung und Wissenschaft.‹Tattoo› fokussiert das Visuelle und erzählt Persönliches hinter dem Massenphänomen. Tattoos als in Tinte verewigte Lebenssituationen und Überzeugungen: In Neuseeland verraten traditionelle Motive den sozialen Stand, in Südamerika sind sie Zeichen der Gangzugehörigkeit und weltweit stiften sie Identität im uniformierten Gefängnisalltag. Ein Dokumentarfilm verrät, dass es um 1900 in der westlichen Oberschicht bereits einen Tattoo-Hype gab. Selbst Kaiserin Sissi verliess eine Hafenkneipe mit einem Anker auf der Schulter. Zum kulturhistorischen Anspruch kommt ein kunsthandwerklicher: Die Ausstellung zeigt eine Serie von Werkzeugen, vom archaischen Holzstab aus Borneo bis hin zur ergonomisch gefo...
Hautsache

Das Gewerbemuseum Winterthur zeigt in den Ausstellungen ‹Leder und andere tierische Häute›, ‹Tattoo› und ‹Skin to Skin› menschliche und tierische, natürliche und künstliche sowie lebendige und tote Häute.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch