Filippo Leutenegger, heutiger FDP-Stadtrat für Tiefbau von Zürich Fotos: filippo.ch

Filippo – WC-Redner

Filippo Leutenegger, der Stadtrat für Tiefbau von Zürich, erlebt eine typische Schweizer Politkarriere. Vom Traum der Revolution hin zur Einweihung eines neuen WCs.

Einst trat Leutenegger mit grossen Ambitionen an: Er half tatkräftig demonstrierend mit, dass die Atomkraftwerke ausgebremst wurden, und redet der Weltveränderung das Wort; dann war er der einflussreichste Politjournalist der Schweiz als Gesprächsleiter in der TV-Arena, als die noch ein Strassenfeger war. Das warf ihn die Leiter hinauf oder hinunter, je nach Sichtweise. Gewendet zum betont bürgerlichen Nationalrat trat er eloquent für die Interessen der Habenden ein. Zum Dank wurde er Zürcher Stadtrat. Viel hört man nicht von ihm, er sei gmögig, stets gut vorbereitet in seinen Dossiers und meisterlich im Handeln durch Nichthandeln, wenn es um Fortschritt in Sachen vernünftiger Mobilität gehe. Und sein Alltag sieht so aus: «27. Juni um 14 Uhr. Röschibachplatz beim Bahnhof Wipkingen. Stadtrat Filippo Leutenegger: Einweihung neues Bahnhof-WC.»

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen