Martin Zimmermann arbeitet auf der Bühne mit Objekten und dem eigenen Körper Fotos: Augustin Rebetez

Die Tücke des Objekts

Martin Zimmermann erklärt im Gespräch seine Bühnenproduktionen, die Objekte, Bühnenbild und den Körper vereinen. Zwei seiner Stücke sind im nun Zürcher Maag Areal zu sehen: «Eins Zwei Drei» und «Hallo».

Susanna Koeberle: Bühnenbilder spielen in Ihren Stücken eine zentrale Rolle. Wie kam es dazu? Martin Zimmermann: Ich habe eine Erstausbildung als Dekorationsgestalter gemacht und danach die Zirkusschule in Paris besucht. Dort verstand ich, dass ich die klassischen Zirkusobjekte wegwerfen muss und mit Räumen arbeiten und experimentieren will. Ich wollte den Körper an ein mobiles Dekor knüpfen. Meine Stücke entstehen immer aus der Ausarbeitung der Figuren und der Räume. Wie bringe ich Körper und Raum zusammen?, frage ich mich. Zum Raum kommen Objekte hinzu. Damit experimentiere ich wie in einem Labor. Als erstes verorte ich das Stück aber in einem konkreten Kontext. Bei «Eins Zwei Drei» ist das ein modernes Museum. Diesen Raum breche ich auf wenige Elemente herunter. Wie entstehen Ihre Stücke? Womit beginnen Sie? Den Anfang macht häufig ein Gedanke. So ging ich bei «Eins Zwei Drei» von der Figur des Clowns aus. Ich realisierte, dass ich seit zwanzig Jahren ein Clown bin, dies aber nie sagen konn...
Die Tücke des Objekts

Martin Zimmermann erklärt im Gespräch seine Bühnenproduktionen, die Objekte, Bühnenbild und den Körper vereinen. Zwei seiner Stücke sind im nun Zürcher Maag Areal zu sehen: «Eins Zwei Drei» und «Hallo».

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch