Die Grünhornhütte des SAC. Fotos: Brigitte Tiefenauer

Die SAC-Hütte als Museum

Auf 2448 m.ü.M. unterhalb des Tödis steht auf einem Felssporn die Grünhornhütte des SAC. Seit ein paar Tagen ist sie und als kleines Museum eröffnet. Köbi Gantenbein hielt die Festrede und sang ihr den Alpsegen.

Vor 150 Jahren haben ein paar wagemutige Naturwissenschafter und Offiziere den Schweizerischen Alpenclub gegründet und den Tödi und seine Nachbarn zu ihrem Exkursionsgebiet bestimmt. Den Berg hatten Augustin Bisquolm und Placi Curschellas, angefeuert von Placidus a Spescha, einem Mönch des Klosters Disentis, zwar schon am 1. September 1824 erstmals bestiegen, aber das Tödimassiv bot bis weit ins 19. Jahrhundert hinein noch nie begangene Routen und Gipfel. Ein paar Monate nach seiner Gründung eröffnete der SAC am 11. August 1863 seine erste Hütte auf einem Grat des Grünhorns. Ein gemauertes Geviert von 2 Meter x 3 Meter ohne Dach. Wollten die Bergsteiger im Schermen sein, mussten sie vorab eine rote Plane über die Mauern spannen. Bald gab es etwas mehr Komfort, so ein fixes Dach, eine Türe und Pritschen, aber so richtig gemütlich war die Grünhornhütte nie. 1890 baute der SAC eine Wegstunde unter dem Grünhorn die Fridolinshütte, von nun an das Basislager für die Besteigung des Tödi. Die Grünho...
Die SAC-Hütte als Museum

Auf 2448 m.ü.M. unterhalb des Tödis steht auf einem Felssporn die Grünhornhütte des SAC. Seit ein paar Tagen ist sie und als kleines Museum eröffnet. Köbi Gantenbein hielt die Festrede und sang ihr den Alpsegen.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch