«Placebo I» (Cayenne, Lilac) an der Druckmaschine. Foto: Marco Ganz

Die Kraft der Farbe

Mit «Placebo» zeigt der Künstler Marco Ganz eine Ausstellung, in der er in Kooperation mit dem Drucker Thomi Wolfensberger das Mysterium Farbe ergründet.

Farben existieren nur in unserem Kopf. Deswegen nimmt jeder Mensch Farben unterschiedlich wahr. Doch Farben sind zugleich kollektive kulturelle Phänomene, sie sind aufgeladen mit Bedeutung. Das Thema Farbe kann aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet werden. Physikalisch gesehen ist Farbe nichts anderes als sichtbares Licht oder mit anderen Worten elektromagnetische Strahlung. Jede Farbe hat eine bestimmte Wellenlänge. Was wir sehen und als Farbe wahrnehmen, ist «nur» die Reflexion des Lichts, die auf unser Auge trifft. Die Rezeptoren – die meisten Menschen haben drei davon – geben die Information an unser Gehirn weiter. Naturwissenschaftliche Erklärungsmodelle sind ein möglicher Ansatz, sich dem Mysterium Farbe anzunähern. Kombiniert mit psychologischen oder physiologischen Überlegungen finden solche Interpretationsversuche in unzähligen Farblehren ihren Niederschlag. Auch Künstler und Künstlerinnen haben sich immer wieder intensiv mit Farbe auseinandergesetzt, in theoreti...
Die Kraft der Farbe

Mit «Placebo» zeigt der Künstler Marco Ganz eine Ausstellung, in der er in Kooperation mit dem Drucker Thomi Wolfensberger das Mysterium Farbe ergründet.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch