Wie in einem Tatzelwurm hängen die Bögen mit allen Briefmarken von Karl Bickel in der Ausstellung in Walenstadt. Fotos: Guido Baumgartner

Bickels Marken

Der Grafiker und Künstler Karl Bickel schrieb in den Zwanzigerjahren mit seinen Plakaten für Mode und Tourismus Designgeschichte und entwarf Hunderte Briefmarken. Eine Ausstellung zeigt sie.

Das Museum Bickel ist in der Halle einer alten Textilfabrik neben der Kirche von Walenstadt untergebracht. Es ist dem Werk des Grafikers und Künstlers Karl Bickel (1886–1982) gewidmet. Er hat in den Zwanzigerjahren mit seinen Plakaten für Mode und Tourismus Designgeschichte geschrieben. Bickel zog 1924 von Zürich nach Walenstadtberg um, wo er Hunderte Briefmarken entworfen und viele in Stahlvorlagen für die Druckerei der PTT gestochen hat.Wie einen Tatzelwurm führt der Kurator Guido Baumgartner Ausstellungsträger aus Eisenprofilen, bespannt mit weissen Planken, durch den Raum. Daran hängt er die Sammlung des Philatelisten Heinrich Moser aus Chur. Dieser hatte alle Bickel-Briefmarken, Fehldrucke, Ersttagsbriefe und wie die Passionen der Briefmärkeler alle heis-sen gesammelt und auf Folianten geklebt. Er ordnete seinen Schatz nach Philatelistenkriterien – die Legenden berichten weniger von künstlerischer Raffinesse, sie führen Fehl- und Überdrucke auf, weisen auf Verlust von Zacken hin und halten...
Bickels Marken

Der Grafiker und Künstler Karl Bickel schrieb in den Zwanzigerjahren mit seinen Plakaten für Mode und Tourismus Designgeschichte und entwarf Hunderte Briefmarken. Eine Ausstellung zeigt sie.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch