Kunterbunt, multikulturell, kreativ: Der Kreis 4 in Zürich.

Aussersihl ausser sich

Das Langstrassenfest findet dieses Jahr nicht statt. Mit der Veranstaltung «Grösser als Zürich» hat der «Chreis cheib» nun aber doch ein Festival, wenn auch nicht auf der Strasse. Eine Ausstellung im Helmhaus in Zürich schaut nach Zürich-Aussersihl: Sie versammelt 222 Meinungen von Künstlerinnen, Literaten, Designerinnen, Architekten, Filmemachern und Musikern aus dem Kreis 4.

Das Langstrassenfest findet dieses Jahr nicht statt. Mit der Veranstaltung «Grösser als Zürich» hat der «Chreis cheib» nun aber doch ein Festival, wenn auch nicht auf der Strasse. Eine Ausstellung im Helmhaus schaut nach Zürich-Aussersihl: Sie versammelt 222 Meinungen von Künstlerinnen, Literaten, Designerinnen, Architekten, Filmemachern und Musikern aus dem Kreis 4. Die Schau blickt zurück auf die Geschichte des multikulturellen Stadtteils, in dem Menschen aus hundert Nationen zu Hause sind. Dank der kreativen Vielfalt und dem dichten Geflecht an Gegensätzen ist der Kreis 4 «grösster als Zürich», so die Initianten. Ein Potpourri an Veranstaltungen begleitet die Ausstellung: Konzerte, Lesungen, Referate, Filmvorführungen und Diskussionen rund um die kulturelle Keimzelle der Stadt stehen auf dem Programm. Eine musikalische Lesung berichtet über die Langstrassenunterführung. Auf dem Podium debattieren Architekten über die Europaallee. Und mit dem Film «Hinter den sieben Gleisen» wird ein Klassiker zum Kreis 4 gezeigt. Zum Anlass erscheint eine Publikation als «kleines Psychogramm des Zürcher Stadtquartiers».

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen