Andrei Rozen, The Novogorod Spaceship, 2016

Architektur FilmTage Zürich

Kommendes Wochenende zeigen die ‹Ersten Architektur FilmTage Zürich› 20 Filme und Kurzfilme im Kino Stüssihof. Zu sehen ist erwartbar Architektisches und soziologisch Interessiertes.


Der Zeitpunkt ist gut gewählt. Kurz vor der Adventszeit, wenn es kalt wird, möchte man Filme schauen. Warum nicht über Architektur? Das dachten sich auch die Architektin Ágota Komlósi und der Musiker Péter Polányi. Und organisierten gemeinsam mit ATP architekten ingenieure die ‹Ersten Architektur FilmTage Zürich› vom 17. bis 19. November 2017 im Kino Stüssihof.

Am Freitagabend sowie samstags und sonntags ab dem Nachmittag laufen 20 Filme und Kurzfilme aus aller Welt. Da ist erwartbar Architektisches: über Bjarke Ingels, Francis Kéré, Gottfried Böhm und Auguste Perret. Da ist aber auch soziologisch Interessiertes: über menschenleere Infrastrukturen, chinesischen Grosshandel und Architektur für Flüchtlinge, über Fabrikarbeiter in Korea, Einwanderer in London, Touristen in Lissabon und Landwirte in China.
– Zeit: 17.-19. November 2017
– Ort: Kino Stüssihof, Stüssihofstatt 13, Zürich
– Preis: 18 Franken pro Film (Studenten: 15 Franken)

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen