Das meistverkaufte Ikea-Bilde der Schweiz heisst «Dschungel» und stammt von Skip Nall. Fotos: IKEA

Agnès Laube analysiert IKEA-Kunst

Die Gestalterin und Dozentin Agnes Laube hat für den «Tages-Anzeiger» die sieben meistverkauften IKEA-Bilder kommentiert. Es gab viele geharnischte Leser-Kommentare.

«Man delegiert die Auswahl der Bilder, mit denen man sich im intimsten Umfeld umgibt, an einen Konzern. ‹Ready to hang› heisst das banale Prinzip», kommentiert Laube die IKEA-Kunst. Laube empfiehlt: «Hängen Sie Kinderzeichnungen auf!»
Dass Laubes Bildkritik viele Leute als Geschmackskritik verstanden haben, sieht man in der Kommentarspalte: Bis anhin 69, teils ziemlich geharnischte, Kommentare haben Laubes Statements provoziert. Sie gehen von «Wir sind nicht alle Christoph Blocher und können uns einen echten Anker im Büro leisten!» über «begebt euch doch einfach mal mit offenen Augen auf das breite Feld zwischen Gefälligem und Kunst» bis hin zu «Dieser Bericht trieft nur so von Zynismus einer offenbar wohlhabenden, über das ach so unbedeutende wie unvermögende Volk.» von einem anderen Leser.

Kurz: Wenn über Kunst in den Kommentarspalten der Tagesmedien diskutiert wird, ist das immer ein guter und spannender Fiebermesser. Wir empfehlen die Lektüre unter «Tages-Anzeiger.ch».

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen