Uccelin im Exil im Treppenhaus des Gemeindehauses von Val Bregaglia Fotos: H.D. Casal

Uccelin hat gewonnen

Hans Danuser gewann in Chur einen Wettbewerb für Kunst am Bau. Der Stadtrat klemmte das Projekt ab. Nun wird das Bundesgericht über Treu und Glauben auch für Künstler zu richten haben. Ein wichtiger Prozess.

Es war einmal ein Vögelein – Uccelin. Der Künstler Hans Danuser gewann mit ihm den Wettbewerb für die Kunst am Bau des Quaderschulhauses in Chur. Stadtrat, Künstler, Architekt, Jury – alle hatten Freude am Abzählvers: «Uccelin gio’n fond dal mer». Er sollte auf vier Stehlen im Schulhaus gedruckt werden. Eine spielerische, typografische und farbige Arbeit. Doch der Stadtrat entschied überraschend, dass es kein Geld für die Kunst gebe, obschon dieses im Budget eingestellt war. Der Künstler antwortete, indem er die Kunst vervielfachte. Zum einen liess er Uccelin in eine Singvogelsuite fliegen, die Corin Curschellas und eine Musikantentruppe in der Postremise in Chur aufführte; er besorgte dem Vögelchen ein Exil – zuerst im Kunstmuseum, dann als Kunst am Bau im Gemeindehaus des Bergells, wo es vom Buchstabenvers zum anschaulichen Vögelein wurde. Bald wird es zur Feier des Wakkerpreises tirilieren und schnabulieren. Zum andern verwandelte der Künstler zusammen mit seinem Anwalt Bruno Glaus Uccelin in Worte, Sitten und Bräuche des Rechts. Er zog den Entscheid des Stadtrates, auf Vögeleins Kosten zu sparen, vor Verwaltungsgericht. Er machte aus der Kunst einen Fall. Die Richter sahen die Rechte von Künstler und Vögelchen gewahrt und wiesen die Beschwerde kürzlich ab. Was als heiterer Kinderreim begonnen hatte, tönt nun so: «Wäre die Ursache für den Abbruch des Vergabeverfahrens für die Vergabestelle bei Aufwendung der gebotenen Sorgfalt bereits erkennbar gewesen, als sie die Anbieter zur Offertstellung einlud, so dürfte diese Einladung gegen Treu und Glauben verstossen.» Nebst dem Trost also, dass Uccelin recht hat und trotzdem nicht, möge man sich Wortwahl und Satzklang des Richters im Ohr zergehen lassen. Und sich freuen, was Kunst an poetischer Verwandlung kann und vermag. Uccelin wird weiterfliegen – ans Bundesgericht, denn der Künstler und eine wachsen...
Uccelin hat gewonnen

Hans Danuser gewann in Chur einen Wettbewerb für Kunst am Bau. Der Stadtrat klemmte das Projekt ab. Nun wird das Bundesgericht über Treu und Glauben auch für Künstler zu richten haben. Ein wichtiger Prozess.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?