Gion A. Caminada zeigt den auf Klimaspuren Wandernden die Siedlung ‹Burggarta› in Valendas

Postkarte Nr.2: Das Klimahaus

Klimaspuren traf auf dem Weg von Ilanz nach Laax einen skeptischen Gion A. Caminada in Valendas und lernte sein Klimahaus kennen.

Energieeffizienz bis unters Dach? Gion Caminada ist skeptisch: «Das Wettrennen um Zahlen macht die Architektur kaputt. Ich leiste meinen Beitrag mit Geschichte und Grundrisskunde». So nimmt die kleine Siedlung ‹Burggarta› an Valendas Rand die Logik des Bauernhauses auf: im Haus gibt es einen richtig warmen Raum, etliche ihm angelehnte sind kühler und umringt wird die Wohnung von Kalträumen. Klimavernunft heisst erheblich weniger geheizten Raum als üblich und einen grosszügigeren Wohnraum als normal. Die Idee übersetzt in den Grundriss: in der Wohnungsmitte die Küche, um sie als Enfilade des Klimas die übrigen Räume. Klimaspuren.ch berichtet über die Sensationen des ersten Tages unterwegs von Ilanz nach Genf.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen