Köbi Gantenbein ist Chefredaktor von Hochparterre.

Petition fürs Gebirge schadet demselben

«Nicht nur schützen, auch nutzen» fordert die Arbeitsgemeinschaft für Berggebiete (SAB) zusammen mit den Baumeistern, Bergführen, Skilehren und dem Gewerbeverband. Sie reklamieren, dass 19 Prozent der Schweiz als schützenswert inventarisiert sind und beklagen mit einer Petition, dass das Inventar ausgebaut und neue Ideen wie die «Strategie Biosphäre Schweiz» aufgegleist würden. Das ist eine schlechte Idee, die neben der politischen Stimmung im Gebirge und im Flachland vorbei zielt. Wer diese Petition unterschreibt, schadet den Alpen.

«Nicht nur schützen, auch nutzen» fordert die Arbeitsgemeinschaft für Berggebiete (SAB) zusammen mit den Baumeistern, Bergführen, Skilehren und dem Gewerbeverband. Sie reklamieren, dass 19 Prozent der Schweiz als schützenswert inventarisiert sind und beklagen mit einer Petition, dass das Inventar ausgebaut und neue Ideen wie die «Strategie Biosphäre Schweiz» aufgegleist würden. Natürlich sind auch sie mit salbungsvollen Worten für den Schutz der Landschaft, vor allem so lange er nicht wirkt. Das heisst, solange er die «wirtschaftliche Prosperität der Bergebiete» wie diese Lobbyisten sie verstehen, nicht stört. Im Text der Petition steht Abwehr. Dazu gibt es etwas Nebelgefecht auf Allgemeinplätzen wie der grossen Bedeutung der Landschaft für den Tourismus. Aber es gibt keine Selbstkritik an der Art und Weise, wie die Seilschaft aus Bauunternehmern, Bodenbesitzern und Bodenhändlern in den letzten 20 Jahren alpine Landschaften beeinträchtigt hat. Dafür: Weiter so! Es gibt keine Worte zum Tie...
Petition fürs Gebirge schadet demselben

«Nicht nur schützen, auch nutzen» fordert die Arbeitsgemeinschaft für Berggebiete (SAB) zusammen mit den Baumeistern, Bergführen, Skilehren und dem Gewerbeverband. Sie reklamieren, dass 19 Prozent der Schweiz als schützenswert inventarisiert sind und beklagen mit einer Petition, dass das Inventar ausgebaut und neue Ideen wie die «Strategie Biosphäre Schweiz» aufgegleist würden. Das ist eine schlechte Idee, die neben der politischen Stimmung im Gebirge und im Flachland vorbei zielt. Wer diese Petition unterschreibt, schadet den Alpen.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch