ortsüblich

Ortsüblich und mehr

Viele Baugesetze in den Gemeinden vertrauen einem Adjektiv: «ortsüblich». Einige lassen es einsam stehen, andere illustrieren es mit Vorschriften für Dachneigungen, Fensterformen, Farbtönen und Materialien. «Ich staune aber, wie viel Murks, Ächz und Würg trotz des sanften Wortes gebaut werden kann», schreibt Köbi Gantenbein. Lesen oder hören Sie die ganze Kolumne des Chefredaktors.

Viele Baugesetze in den Gemeinden vertrauen einem Adjektiv: «ortsüblich». Einige lassen es einsam stehen, andere illustrieren es mit Vorschriften für Dachneigungen, Fensterformen, Farbtönen und Materialien. Ich staune aber, wie viel Murks, Ächz und Würg trotz des sanften Wortes gebaut werden kann. Ich wundere mich, wie aprikosen- und zitronenfarbige Verputze unter diesem Wort hindurch schlüpfen können und wie ortsfremde Dachgauben oder vollkommen überspannt betonierte Garagen trotz des Adjektivs in den Ort gewuchtet werden können. Allein die Vorstellung, dass ohne den Paragrafen «ortsüblich» der gestalterische Überdruck vollends explodierte tröstet meine Melancholie. Ab und zu ist das Wort wohl der Retter in Not und kühlt den Übermut von Bauherren und die Designwut von Architekten. Doch hinter dem Trost und Anker «ortsüblich» lauert auch die gleichförmige Langeweile, die Einmittung und das Abwürgen von Um- und Neubauten, die einen Ort ortsunüblich bereichern würden. Es ist Zeit für e...
Ortsüblich und mehr

Viele Baugesetze in den Gemeinden vertrauen einem Adjektiv: «ortsüblich». Einige lassen es einsam stehen, andere illustrieren es mit Vorschriften für Dachneigungen, Fensterformen, Farbtönen und Materialien. «Ich staune aber, wie viel Murks, Ächz und Würg trotz des sanften Wortes gebaut werden kann», schreibt Köbi Gantenbein. Lesen oder hören Sie die ganze Kolumne des Chefredaktors.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch