Jakob und Marcel haben einen gemeinsamen Ort: Samedan Fotos: Albert Steiner

Meilis Postauto

Inspiriert von einem alten Foto schrieb der Architekt Marcel Meili (1953–2019) das Buch ‹Steiners Postauto›. Eine vergnügliche Lektüre samt Erinnerungen Meilis und meinen gemeinsamen Ort: Samedan.

 

Der Architekt Marcel Meili ist vor zwei Jahren gestorben. Lange vor seinem Tod hatte er ‹Steiners Postauto› geschrieben. Obschon er selbst Verleger war – ihm und seinen zwei Brüdern gehörte die Mehrheit am Verlag ‹Scheidegger & Spiess› –, brachte er das Buch als Privatdruck für seinen Freundeskreis heraus. Kurz vor seinem Tod gab er grünes Licht, dass Thomas Kramer das Buch ins Programm übernimmt. Flott so. ‹Steiners Postauto› fasziniert. Einerseits weil Marcel Meili als Soziologe auftritt, der sich sicher ist, dass der Mensch nur das sieht, was er weiss. Ein Soziologe auch, der sich daran erfreut, dass ein Bild haufenweise ökonomische, kulturelle und soziale Informationen in sich birgt. Andererseits ist Meilis Buch ein vergnügtes Capriccio zur jüngeren Geschichte Graubündens, des Ingenieurwesens, des Kunstbetriebs und der Familie Meili – brillant geschrieben und begleitet von einem Bilderbalkon. Alles begann mit einem Geschenk Die einen kaufen ihrem Vater zum Geburtstag einen...
Meilis Postauto

Inspiriert von einem alten Foto schrieb der Architekt Marcel Meili (1953–2019) das Buch ‹Steiners Postauto›. Eine vergnügliche Lektüre samt Erinnerungen Meilis und meinen gemeinsamen Ort: Samedan.

 

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch