kirchner

Kirchner Museum mit Migros zum Zweiten

«Vor gut einem Viertel Jahr habe ich hier berichtet, wie Davoser Investoren dem Kirchner Museum mit seinem Pärkli an den Kragen wollen, indem sie seine Bäume abholzen und neben dem Museum einen grossen Migros mit Parkhaus graben und über diesem gelegentlich eine Überbauung hochziehen. Meine Jakobsnotiz hat Kreise gezogen. Selbstverständlich hatten einige Davoser keine Freude an mir, andere schon. Die Laden- und Parkhausfreunde haben sich beeindrucken lassen; sie sagen nun – das Pärkli soll nicht überbaut werden, vom Einkaufszentrum mit Tiefgaragenprojekt aber wollen wir nicht lassen.» Lesen und hören sie die ganze Kolumne des Chefredaktors.

Vor gut einem Viertel Jahr habe ich hier berichtet, wie Davoser Investoren dem Kirchner Museum mit seinem Pärkli an den Kragen wollen, indem sie seine Bäume abholzen und neben dem Museum einen grossen Migros mit Parkhaus graben und über diesem gelegentlich eine Überbauung hochziehen. Meine Jakobsnotiz hat Kreise gezogen, wichtige Zeitschriften in Deutschland machten sich Sorgen, grosse Zeitungen in der Schweiz runzelten die Stirne, in der Davoser Zeitung erschienen Leserbriefe und Stellungnahmen. Selbstverständlich hatten einige Davoser keine Freude an mir, andere schon. Die Laden- und Parkhausfreunde haben sich beeindrucken lassen; sie sagen nun – das Pärkli soll nicht überbaut werden, vom Einkaufszentrum mit Tiefgaragenprojekt  aber wollen wir nicht lassen. Sie schalteten den kunstsinnigen Präsidenten des Kurvereins ein, damit er Annette Gigon und Mike Guyer gewinne, die Zu- und Wegfahrten ins Parkhaus zu gestalten. Die Zwei sind die Architekten des Kirchner Museums, die Zwei spielen in der N...
Kirchner Museum mit Migros zum Zweiten

«Vor gut einem Viertel Jahr habe ich hier berichtet, wie Davoser Investoren dem Kirchner Museum mit seinem Pärkli an den Kragen wollen, indem sie seine Bäume abholzen und neben dem Museum einen grossen Migros mit Parkhaus graben und über diesem gelegentlich eine Überbauung hochziehen. Meine Jakobsnotiz hat Kreise gezogen. Selbstverständlich hatten einige Davoser keine Freude an mir, andere schon. Die Laden- und Parkhausfreunde haben sich beeindrucken lassen; sie sagen nun – das Pärkli soll nicht überbaut werden, vom Einkaufszentrum mit Tiefgaragenprojekt aber wollen wir nicht lassen.» Lesen und hören sie die ganze Kolumne des Chefredaktors.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch