Jakob über ein wegweisendes Urteil des Bundesgerichtes.

Kein Torkel in der Grünzone – kein Zumthor für Malans

Das Bundesgericht hat einen wegweisenden Entscheid gefällt: Eine Grünzone ist keine Bauzone. Damit kann der von Peter Zumthor geplante Torkel für ein Weingut in Malans nicht gebaut werden.

Georg Fromm ist Winzer in Malans. Er keltert seine weit herum gerühmten Weine in einem traditionellen Torkel am Rand des Dorfkerns von Malans. Der Platz ist eng, die Produktionsbedingungen sind schwierig. Um das Weingut zu erneuern, plante er einen Neubau, angrenzend an die Wohnhäuser der Familie. Doch der Bauplatz steht in einer der das Dorf prägenden Grünzone. Das Baugesetz sichert ihr Schutz zu. Natürlich war auch dem Bauherrn die Brisanz des Plans bewusst und so wollte er, wenn schon, eine Perle der Architektur bauen. Für deren Entwurf gewann er Peter Zumthor, der einen schlichten, dunklen Kubus gezeichnet hat. Die Gemeinde hat das Vorhaben bewilligt. Dagegen haben Nachbarn eingesprochen. Vergeblich in der Gemeinde, vergeblich vor dem Verwaltungsgericht des Kantons Graubünden. Sie zogen vor Bundesgericht, das ihnen vor ein paar Tagen Recht gegeben hat. Sein Urteil: Der Torkel kann nicht gebaut werden.  Zwar hat das Bundesgericht auch die Masse des Baukörpers kritisiert, die den einsprechende...
Kein Torkel in der Grünzone – kein Zumthor für Malans

Das Bundesgericht hat einen wegweisenden Entscheid gefällt: Eine Grünzone ist keine Bauzone. Damit kann der von Peter Zumthor geplante Torkel für ein Weingut in Malans nicht gebaut werden.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
Mehr erfahren

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch