kirchner museum

Das Kirchner Museum zerstören

Davos macht sich Davos daran, seine glitzerndste Architektur-Perle zu beschädigen. Das Kirchner Museum soll mit einem Parkhaus untergraben werden. Lesen und hören Sie Köbi Gantenbeins Kommentar.

Der Kurpark, das Sportzentrum, der Bahnhof im Platz, der Waldfriedhof, die Schatzalp, die Bergstation Jakobshorn, das Rathaus oder die Ruine von Bärtschs Chemischer Reinigung – Davos hat etliche Perlen der Architektur. Jetzt macht sich Davos daran, seine glitzerndste Perle zu beschädigen. Das Kirchner Museum soll mit einem Parkhaus untergraben werden. Und weil das teuer ist, soll ein Migros zahlen helfen – sein Laden wird dafür zu den Autos eingraben. Wenn auch das die Sache nicht profitabel macht, werden Häuser auf den Park vor dem Kirchner Museum gebaut werden. Und die Davoser haben am Schluss den Fünfer, das Weggli und erst noch einen Zweier Veltliner im Hosensack. Zürcher und St. Gallerinnen haben jüngst erfahren, dass es gratis auf dieser Welt nichts gibt. Die Mäntel der «Mantelnutzungen», wie die Einkaufszentren in den Fussballstadien heissen, sind löchrig; der ökonomische und städtebauliche Preis ist hoch. Das gilt auch für Davos. Mit mehrspurigen Ein- und Ausfahrten, mit Terrassen,  Fluchtwegen, mit einem Eingang ins Kaufhaus wird das Kirchner Museum bedrängt; mit der Überbauung des Parks wird es zerstört werden. Denn gute Architektur – das zeigt die gelungene Erweiterung des Kongresshauses – ist kein Haus allein, sondern immer ein Ensemble. Das Haus ist gut, weil das Hinten und Vorne, das Unten und das Daneben und das Aussen und das Innen stimmen. Das Ganze von Museum, Park, Hotel Belvedere, Promenade und Abhang vor dem Museum ist mehr als die Summe der einzelnen Teile. Das Ensemble, nicht das Haus macht den guten Ort aus. Lesen wir die Schriften, mit denen der Landammann das Projekt verteidigt, so lesen wir, dass er das weiss. Er nennt die Bedenken derer, die dem Plan widersprechen «ästhetisch». Was aber ist die Aufgabe eines Landammanns und seiner Stadtbaumeisterin, wenn nicht einen Städtebau befördern, der ästhetischen Kriterien genügte, a...
Das Kirchner Museum zerstören

Davos macht sich Davos daran, seine glitzerndste Architektur-Perle zu beschädigen. Das Kirchner Museum soll mit einem Parkhaus untergraben werden. Lesen und hören Sie Köbi Gantenbeins Kommentar.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?