Hochparterres Chefredaktor Köbi Gantenbein.

13,5 Milliarden Liter Schnaps für die Trinkerfürsorge?

Der Bundesrat will für 13,5 Milliarden Franken Strassen in die Landschaft bauen, um den Stau zu mildern. Zwei Kritiken und ein Vorschlag zur Güte.

Mit Schnaps den Alkoholismus bekämpfen – das ist Verkehrspolitik des Bundesrats. Für 13,5 Milliarden sollen Autobahnen und –strassen ausgebaut werden, um mit Beton den Stau der Autos zu mildern. Dazu kommen 2,1 Milliarden für den Bau der Zweiten Gotthard-Röhre und 1,1 Milliarden gehen in die Agglomerationen – auch sie werden Tiefbau. Mit Milliarden um Milliarden die Landschaft umbauen für einen engen Zweck – und es macht die Sache keineswegs besser, vernünftiger und zukunftstauglicher, dass sie politisch abgestützt ist von der Seilschaft der Begehrlichkeiten quer durch die Landesregionen bis in offenbar alle politischen Parteien. Es gibt nicht einmal von grünen Politikerinnen und von für Umwelt- und Landschaften engagierten Fahnenträgern einen lauten und energischen Protest oder gar Gegenentwurf. Das Milliarden-Bauprogram ist dennoch aus zwei Gründen falsch. Den Trinker vom Schnaps entwöhnenErstens hat es keinerlei Vertrauen ins Wissen der Fachleute des Alkoholismus. Das Strassenbau-Progra...

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Montag gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch