Das Gewerbehaus der Kreativen gibt es nun auch in Buchform. Fotos: Noerd

Buchvernissage «Nœrd. Das Gewerbehaus der Kreativen»

Seit rund einem Jahr leben und lieben rund 300 Kreative das etwas andere Gewerbehaus in Neu-Oerlikon. Wie aber funktioniert das «Nœrd»? Ein neues Buch der Edition Hochparterre gibt Antworten.

Die Macher des «Nœrd» haben Freude an ihrem neuen Haus. Die Planung und Umsetzung des Low-Tec-Gewerbehauses wurde von Beat Rothen Architektur, der Immobilienberatungsfirma Wüest & Partner und der St. Galler Totalunternehmung Senn BPM als Projektentwickler durchgeführt. Seit rund einem Jahr leben und lieben nun rund 300 Kreative das etwas andere Gewerbehaus in Neu-Oerlikon. Diese «Nœrds» haben nun fünf Nachwuchsjournalisten und eine ZHdK-Fotoklasse eingeladen, ein paar Tage und Nächte im Nœrd zu verbringen, um das Gebäude und die Menschen darin zu beschreiben und bebildern. Daraus entstand «Nœrd. Das Gewerbehaus der Kreativen». Die etwas andere Baumonographie hat das Zürcher Grafikbüro HinderSchlatterFeuz gestaltet. Am Dienstag 23. Oktober 2012 um 18 Uhr findet die Buchvernissage in der Nœrd-Kantine statt. Die Macher des Buches – Markus Freitag (FREITAG), Roderick Hönig (Edition Hochparterre) und Lukas Meier (Aroma) – werden ein paar Worte zum Buch sagen. Für die, die das Haus noch nicht gesehen haben, gibt es eine Architekturführung.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen