Die Walliserin Estelle Ruedin entwarf unter anderem einen Kissenbezug für das Château de Réchy. Fotos: Estelle Ruedin

Textildesign trifft Baudenkmal

Studentinnen der HSLU entwarfen Heimtextilien für historische Ferienhäuser und lernten dabei die Baukultur ihrer Heimatregionen kennen. Die Resultate lassen sich sehen.

Von wegen fiktiv! Anstatt ihre Studierenden mit erfundenen Schulaufgaben zu beschäftigen, setzt Textildesign-Dozentin Marion Becella Neff von der HSLU auf das Lernen im Reallabor. Wie das funktionieren kann, zeigt das Projekt «Destination Heritage», das die Hochschule in Kooperation mit der Stiftung Ferien im Baudenkmal durchführte. Dabei entwarfen Bachelor-Studentinnen gewobene Heimtextilien für historische Ferienhäuser aus dem Portfolio der Stiftung. Den Grossteil der Prototypen fertigten die Studentinnen selbst. Dafür verwendeten sie Produktionsabfälle aus der Schweizer Textilindustrie. Die Firma Rigotex aus dem sankt-gallischen Bütschwil übernahm als Industriepartnerin die Produktion der Küchentextilien. ###Media_2### Die vier angehenden Textildesignerinnen beschäftigten sich jeweils mit einem Haus in ihrer Heimatregion: Die Thurgauerin Jana-Sophie Rehmann mit dem Fischerhaus in Romanshorn, die Walliserin Estelle Ruedin mit dem Château de Réchy, die Bündnerin Lara Grünenfelder mit dem Türalihus in Valendas und die Luzernerin Stephanie Meier mit dem Haus Tannen in Morschach. Entstanden sind dabei etwa von Steinmauern inspirierte Küchentextilien, ein Teppich, in dessen Farben sich die Winterlandschaft spiegelt, oder ein Kissenbezug, der Fassaden-Ornamente aufnimmt. Die Ergebnisse zeugen davon, dass sich die Studentinnen mit Leidenschaft und Experimentierfreude in die Arbeit stürzten. ###Media_3### Jenseits der sichtbaren Resultate nahmen die Studentinnen aber auch ein neues Bewusstsein für die vielfältige Baukultur der Schweiz mit – das jedenfalls hofft Claudia Thommen, die das Projekt seitens der Stiftung begleitete. Sie will nun die Produktion einer limitierten Auflage an Geschirrtüchern aus dem Projekt prüfen, und wer weiss, vielleicht sind sie schon nächstes Jahr in den Ferienhäusern der Stiftung im Einsatz. So geht Kooperation!...
Textildesign trifft Baudenkmal

Studentinnen der HSLU entwarfen Heimtextilien für historische Ferienhäuser und lernten dabei die Baukultur ihrer Heimatregionen kennen. Die Resultate lassen sich sehen.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?