Für die Erfindung des Laufschuhs «Zest» erhält der Master-Absolvent Yoosung Kim den Dyson Award Schweiz.

Dyson Award Schweiz

Vom Laufschuh bis zur Radiosonde: Alle drei Auszeichnungen des Dyson Award Schweiz gehen an Projekte von Ecal-Absolventinnen.

Auch Menschen mit motorischen Einschränkungen wollen Sport treiben. Weil vielen die passende Ausrüstung fehlt, hat der Ecal-Masterstudent Yoosung Kim den Laufschuh «Zest» entwickelt. Ein spezielles Verschlusssystem erlaubt es Frauen und Männern mit Zerebralparese, die Schuhe trotz Bewegungsstörungen selbständig anziehen zu können. Das individualisierbare Modell reagiert auf die unterschiedlichen körperlichen Fähigkeiten der Nutzenden: Dank ihren 3D-Scandaten und der 3D-Stricktechnologie lässt sich das Muster anpassen. Die 3D-gedruckte Sohle basiert auf einem generativen Designtool, das auf die Testergebnisse der jeweiligen Sportlerin reagiert. Mit seinem Projekt gewann Kim den ersten Platz des Dyson Award Schweiz. ###Media_2### ###Media_3### Auf Platz zwei landeten zwei weitere Ecal-Diplomprojekte: «Line», eine Folie zur Reduktion von Plastikmüll in der Landwirtschaft von der Bachelor-Absolventin Anaïs Lehmann sowie «R2Home». Der Gleitschirmroboter hilft, Radiosonden sicher zu landen und sie wieder verwertbar zu machen. Die von dem EPFL-Studenten Yohan Hadji initiierte Arbeit entstand in Kooperation mit der Ecal-Studentin Lucie Herter, die damit ihren Bachelor in Industriedesign abschloss. ###Media_4### ###Media_5###...
Dyson Award Schweiz

Vom Laufschuh bis zur Radiosonde: Alle drei Auszeichnungen des Dyson Award Schweiz gehen an Projekte von Ecal-Absolventinnen.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?