Albi Brun baut die Maschine für den Zürcher Weltraumflug

Weltraumflug mit Musik

Im Kosmos Zürich gibt es einen Weltraumflug mit Musik. Der Grafiker Albi Brun stellt sein Künstlerbuch vor.

Albi Brun ist Grafiker in Chur. Tourismusgrafik, Erscheinungsbilder, Logos, Inserate, Bücher – quer durch den Beruf hat er alles getan. Er ist, wie seine Vistenkarte sagt, «Ein alter Hase». Und er ist ein Kosmonaut der ersten Stunde. Und kommt auf Besuch ins Kosmos nach Zürich also gleichsam nach Hause. Denn er baut Flugmaschinen wie das Dampfheissluftschiff oder den Weltraumsegler. Sein Baumaterial sind nicht mehr gebrauchte Uhren, Schinkenbüchsen, Staubsauger oder Rahmbläser. Sein Bauplan ist die Phantasie. So baut er aus den Zahnrädern, Blechen, Häklein und Ketten seit fünfzig Jahren phantastische Geräte. Nun hat er sie in einem Künstlerbuch versammelt: «Merk- und denkwürdige Fortbewegungsmittel». Er stellt dieses grossformatige Buch am 4. Juni um 19 Uhr im Kosmos vor. Begleitet wird er von der Weltraumkapelle. Sie hat für den Flug-, Schwimm und Fahrzeuger die Suite «Albi fährt in den Weltraum» zusammengestellt. Libretto: Köbi Gantenbein, Musik: Bandella delle Millelire. 
 

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen