«Wasser für Wasser» initiiert Trinkwasserprojekte in trockenen Regionen der Welt. Fotos: Irene Reis, 20 Minuten

Wasser für Wasser

Im Wirtshaus Leitungswasser zu bestellen, ist delikat – viele Wirte servieren es nur zähneknirschend. Das Spendenmodell «Wasser für Wasser» der Krienser Brüder Morris und Lior Etter löst diesen Konflikt elegant.

Im Wirtshaus Leitungswasser zu bestellen, ist delikat – viele Wirte servieren es nur zähneknirschend. Das Spendenmodell der Krienser Brüder Morris und Lior Etter löst diesen Konflikt elegant: Der Gast ordert einen halben Liter Leitungswasser in einer eigens dafür entworfenen Karaffe und bezahlt dafür mindestens zwei Franken. Der Wirt wiederum spendet den Erlös vollumfänglich an Wasser für Wasser. Mit diesem Geld initiieren die beiden Brüder Trinkwasserprojekte in trockenen Regionen der Welt. In der Zwischenzeit schenken bereits über 50 Schweizer Betriebe ihr Leitungswasser in den Spendenkaraffen aus. 

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen