Was kostet Design? SDA startet einen Marktmonitor

Was kostet Design?

Es gibt wohl kaum eine Frage, die kontroverser diskutiert wird. Meist kostet Design zu wenig – darin sind sich wohl die meisten Designerinnen und Designer einig. Nun lanciert der Berufsverband SDA einen Marktmonitor.

Was kostet Design? Es gibt wohl kaum eine Frage, die kontroverser diskutiert wird. Meist kostet Design zu wenig – darin sind sich wohl die meisten Designerinnen und Designer einig. Der Verband Swiss Design Association lanciert einen WEKO-konformen Marktmonitor. Dieser Monitor wird in Zukunft die Marksituation im Schweizer Design abbilden und als Referenz für die Preisgestaltung dienen.

Der Wunsch nach einer verbindlichen Honorarempfehlung wird regelmässig an den Vorstand der SDA herangetragen. «Diesem Anliegen können wir jedoch nicht nachkommen, da die Wettbewerbskommission des Bundes WEKO darin eine unzulässige Wettbewerbsabrede sieht und eine solche Publikation entsprechend ahnden würde», sagt SDA-Vorstandsmitglied Anna Blattert. Sie hat nun zusammen mit dem Vorstand eine Umfrage lanciert, um einen möglichst repräsentativen Marktmonitor zu erstellen. Er solle zeigen, was die zurzeit branchenüblichen Löhne und Honorare in den von der SDA vertretenen Berufen sind. «Dieses Vorgehen ist WEKO-konform, da die Marktsituation so lediglich abgebildet und nicht beeinflusst wird.»

Die ausgewerteten Daten der anonymen Umfrage werden auf der Website der SDA publiziert. Auch Nicht-Mitglieder können daran teilnnehmen. «Wir sind sehr daran interessiert, dass die Umfrage möglichst breit gestreut wird. Umso repräsentativer und aufschlussreicher werden die Auswertungen», erklärt Anna Blattert.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen