‹Maglia› entsteht aus handgestrickten Bahnen à 42 Zentimeter, die zu einem Teppich von zwei auf drei Meter aneinandergenäht werden. Fotos: Lorenz Cugini

Vom Boden abheben

Künstliches Gras, ein handgestrickter Teppich und ein kosmischer Perser: Drei Bodenbeläge suchen ihren Platz in Stuben, Zimmern und auf Balkonen.

Die pinkfarbenen Halme irritieren. Tisca Tiaras Rasenteppich ‹Giardino Color› ist ein Nebenprodukt der textilen Sportbeläge, die der Hersteller vor vier Jahren lancierte. 400 000 Franken haben die Appenzeller damals aufgewendet, um einen stabilen, aber hautfreundlichen Kunstrasen für Fussballstadien zu entwickeln (siehe Hochparterre 10/11). Andreas Tischhauser betreut das Projekt: «Textile Bodenbeläge für den Sport sind unser jüngstes Standbein», sagt er. Das erste und wichtigste bleiben die Teppiche, hinzu kommen Gardinen, Polsterstoffe und Textilien für Bus, Bahn und Flugzeug – neunzig Prozent davon, die maschinengefertigte Ware, wird in der Schweiz produziert. Handgefertigtes wird in Tochterfirmen im Ausland hergestellt. Der Teppich war in den Neunzigerjahren wenig beliebt, die Umsätze schmolzen. Verkaufte die Branche einst weltweit zwanzig Millionen Quadratmeter Spannteppiche, kam sie vor zehn Jahren noch auf acht Millionen. «Nun haben wir die Talsohle durchschritten, es geht wieder aufwärts», sagt Tischhauser. Sie verkauften sogar wieder mehr Spannteppiche – dieser wird aber oft mit Stein und Parkett kombiniert. «Und natürlich ist der abgepasste Teppich wichtiger geworden.» An einen Rasenteppich für den Balkon hätte erst niemand so recht geglaubt, zu künstlich war er. Bis Tischhauser erkannte: «Wenn wir nicht mehr grünen Rasen zu imitieren versuchen, sondern ihn offensichtlich künstlich – also in knalligen Farben – fertigen, kaufen ihn die Leute.» Die Fläche ist mit zwei unterschiedlich hohen, verschiedenfarbigen Floren getuftet, wodurch der Kunstrasen Farbtiefe bekommt und sich von solchen aus dem Baumarkt unterscheidet. Er ist in 13 Farben erhältlich und lässt sich abgepasst oder von Wand zu Wand verlegen. Er ist eines von Tisca Tiaras günstigsten Stücken für den Outdoor-Bereich, drei auf vier Meter kosten 1100 Franken.HandgestricktAls Teppi...
Vom Boden abheben

Künstliches Gras, ein handgestrickter Teppich und ein kosmischer Perser: Drei Bodenbeläge suchen ihren Platz in Stuben, Zimmern und auf Balkonen.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?