‹Viroblock NPJ03› soll verhindern, dass sich Viren und Bakterien auf Textilien vermehren. Fotos: Lukas Hilfiker

Viren versilbern

Der ETH-Spin-off ‹HeiQ Materials› hat eine Textilbehandlung entwickelt, die verhindern soll, dass sich Viren und Bakterien auf Textilien vermehren. Silber lockt die Viren an, Vesikel zerstören sie.

Den Namen des ETH-Spin-offs ‹HeiQ Materials› fanden die Gründer Carlo Centonze und Murray Height beim Wandern – auf Englisch klingt ‹HeiQ› gleich wie ‹hike›. Das betonte Q verweist auf James Bonds Waffenmeister. Das Unternehmen entwickelt Textilien, die kühlen, Gerüche hemmen und die Luft reinigen. Die neuste Erfindung ‹Viroblock NPJ03› soll nun Viren bekämpfen. Die Textilbehandlung wirkt antiviral und antibakteriell. Dafür kombiniert HeiQ Silber- und Vesikeltechnologie, wobei Erstere die entgegengesetzt geladenen Viren anlockt und Letztere deren Membran und somit das Virus zerstört. Die Ausrüstung beeinflusst weder die Haptik noch das Aussehen des Textils und hält etwa dreissig Waschgängen bei vierzig Grad stand. Als Mitbegründer von MyClimate legt Carlo Centonze viel Wert auf Nachhaltigkeit, wenn möglich produziert er kreislaufwirtschaftlich. Für ‹Viroblock NPJ03› verwendet er biobasierte Materialien und rezykliertes Silber. Seit März produziert HeiQ auch selbst Masken, m...
Viren versilbern

Der ETH-Spin-off ‹HeiQ Materials› hat eine Textilbehandlung entwickelt, die verhindern soll, dass sich Viren und Bakterien auf Textilien vermehren. Silber lockt die Viren an, Vesikel zerstören sie.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch