Wie viel Geld ist Designarbeit wert? Eine Honorarordnung gibt es nicht. Wer von seiner Leistung leben will, muss verhandeln können. Fotos: Patric Sandri

Über Geld reden

Wer seinen Beruf liebt, ist zufrieden – auch mit dem Einkommen. Designer tun sich oft schwer, angemessene Honorare einzufordern. Sie müssen verhandeln können.

Entwerfen und nichts dafür bekommen? Gerade zu Beginn einer Karriere ist die Verlockung gross, für wenig oder kaum Honorar an Designwettbewerben mitzumachen siehe Hochparterre 8 / 12, mit selbstfinanzierten Projekten am Fuori Salone in Mailand aufzutreten oder auf gut Glück Entwürfe an Produzenten zu schicken – alles in der Hoffnung, ein Unternehmen auf sich aufmerksam zu machen. Das geht nur gut, solange niemand auf der Lohnliste steht – ausser der Designerin. Respektive solange die Entwurfsarbeit mit einer Assistenz an einer Hochschule oder anderen Jobs quersubventioniert wird. Was unter der Etikette ‹Sichtbarkeit herstellen› auch als Investition ins Marketing abgebucht werden kann, trägt allerdings zu einer Abwertung der Entwurfsarbeit bei. Denn auf die Gleichung ‹jung plus kleine Struktur gleich billige Entwürfe› setzen inzwischen auch Produzenten. Das mag Büros den Einstieg erleichtern, führt aber auch dazu, dass Auftraggeber den Wert des Entwerfens gering schätzen. So müssen selbst etablierte Ateliers mit internationaler Kundschaft zuweilen klarstellen, dass Entwerfen etwas kostet.Geld verdienen oder selbstständig sein?Natürlich studiert kaum jemand Design statt Wirtschaft, weil er auf ein hohes Einkommen schielt. Die Motivation ist eine andere, stellt fest, wer mit jungen Designern spricht. Repräsentative Aussagen findet man auch in den Umfragen, mit denen das Bundesamt für Statistik die Situation von Hochschulabsolventen untersucht. Ein Jahr nach Studienabschluss bewerten Berufseinsteiger drei Dinge als besonders förderlich für ihre Zufriedenheit: das Arbeitsklima, die Qualifikation und die Arbeitsplatzsicherheit. In allen drei Aspekten finden sich Designerinnen und Designer allerdings am Ende der Tabelle wieder. Offenbar haben sie Probleme, einen Arbeitsplatz zu finden, der ihren Erwartungen zu Beginn der Laufbahn entspricht. Zumindest bekunden sie gr...
Über Geld reden

Wer seinen Beruf liebt, ist zufrieden – auch mit dem Einkommen. Designer tun sich oft schwer, angemessene Honorare einzufordern. Sie müssen verhandeln können.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?