Trix und Robert Haussmann Fotos: Primula Bosshard

Trix & Robert Haussmann, erklärt

Bis Mitte Juni ist in der Kunsthalle Fribourg die Ausstellung von und mit Trix und Robert Haussmann zu sehen. Diesen Samstag erklärt Robert Haussmann die Ausstellung.

Bis Mitte Juni ist in der Kunsthalle Fribourg die Ausstellung von und mit Trix und Robert Haussmann zu sehen. Diesen Samstag erklärt Robert Haussmann die Ausstellung. Und wer ihn kennt, wird sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen, denn Robert Haussmann spielt ebenso überraschend mit Worten, wie er und Trix Haussmann Räume und Objekte mit Spiegeln verändern.

Die Ausstellung im Fri Art haben die beiden als fiktiven Auftrag zur Überarbeitung der Räume des oberen Stockwerks verstanden. Ihre Antwort darauf ist eine grossflächige Installation zur optischen «Störung» dieser Räume mit Spiegeleffekten. Sie stehen im Dialog mit älteren Werken, wie etwa den 2011 rekonstruierten Neon Stuhl von 1967 – ein bahnbrechendes Werk des Anti-Designs – oder auf die Serie von Möbelstücken aus den Jahren 1978 bis 1992 der Kollektion Röthlisberger, die im Erdgeschoss zu sehen sind. Im Gespräch mit Hochparterre erklären Trix und Robert Haussmann, was sie am Spiegel fasziniert.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen