Lantals Webmaschine für Plüsch-Sitzbezugsstoffe ist die letzte in der Schweiz. Fotos: Markus Frietsch

Textiltour durchs Land

Stoffe für Flugzeugsitze und Eisenbahnen, Rasenteppiche, Vorhänge, die Schall schlucken, und Wände aus Draht. Eine Reise in sechs Stationen durch das Textilland Schweiz.

Wo früher die Webmaschinen ratterten, geniessen heute Gutbetuchte das ruhige Tösstal — diesen Sommer hat der Zürcher Architekt Hannes Strebel die Weberei Hueb in Lofts umgebaut. Sie war die älteste Textilfabrik im Zürcher Oberland. 1971 gab es dort noch 18 Betriebe, die Fäden spannen, zwirnten und woben. Am längsten durchgehalten hat die Weberei Keller in Wald. Dieses Jahr hätte sie das 150-Jahr-Jubiläum feiern sollen. Das Fest wird nie stattfinden, denn Ende September stellte Keller die Produktion von Einrichtungsstoffen ein. Davor wob sie noch über fünfzig Textilien für Création Baumann und lieferte Vorhangstoffe für die Tisca Tiara im Appenzell-Ausserrhoder-Ort Bühler. Albert Gunkel hat die Firma 2001 von der Familie Keller übernommen. Für das Ende macht er die Konkurrenz aus Tieflohnländern, die Finanzkrise und den hohen Frankenkurs verantwortlich. Um den Konkurs zu vermeiden, muss der Patron jetzt die Weberei Stück für Stück verkaufen: Die Lagerbestände, die Gebäude, die auf...
Textiltour durchs Land

Stoffe für Flugzeugsitze und Eisenbahnen, Rasenteppiche, Vorhänge, die Schall schlucken, und Wände aus Draht. Eine Reise in sechs Stationen durch das Textilland Schweiz.

Dieser Inhalt steht nur Abonnentinnen zur Verfügung. Testen Sie unser Angebot einen Monat gratis und lesen Sie direkt weiter.

  • – alle Beiträge auf Hochparterre.ch
  • – Das E-Paper auf allen Geräten
  • – 20% Rabatt auf alle Bücher und Veranstaltungen

1. Monat gratis, dann CHF 14.- pro Monat (monatlich kündbar)
jetzt bestellen

Sie sind Abonnent und haben ein Login? Dann loggen Sie sich hier ein:

Sie sind Abonnent, haben aber noch kein Login? Dann registrieren Sie sich jetzt
registrieren

Alle unsere Print- und Digital-Abonnemente finden Sie im Abo-Shop:
zum Abo-Shop

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns unter 044 444 28 88 oder verlag@hochparterre.ch