Der dreibeinige Teewagen, der natürlich auch mit Spirituosen bestückt werden kann, ist ein Manifest der Einfachheit und Eleganz. Fotos: Claudia Luperto

Teatime

Walser Zumbrunn Wäckerli Architekten haben für das Teehaus in der Winterthurer Altstadt einen eleganten Teewagen entworfen. Die Holzmanufaktur Tossa in Turbenthal hat ihn zur serienreife gebracht.

Schon zweimal haben Walser Zumbrunn Wäckerli das Teehaus in der Winterthurer Altstadt umgebaut. Nun haben die Architekten für den Laden einen eleganten Teewagen entworfen und mit der Holzmanufaktur Tossa in Turbenthal zur serienreife gebracht. Der dreibeinige Wagen, der natürlich auch mit Spirituosen bestückt werden kann, ist ein Manifest der Einfachheit und Eleganz: Er besteht im unteren Teil aus einem schwarz lackierten Eichenholz-Behälter, in welche Teebüchsen und Zubehör versorgt werden können. Darüber liegt das abnehmbare schwarze Tablett auf einer gleichfarbigen Holzscheibe auf, gefasst von einem edlen Ring aus gebürstetem Messing. Die Konstruktion ist radikal: Messingplättchen dienen als Verbindungsstücke und versteifen den Wagen auch gleich, Zargen gibt es keine.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen