fabric project

Stoffballen Adieu

Stéphanie Baechler entwirft in St. Gallen Stoffe für Jakob Schlaepfer. Trotzdem findet sie Zeit für eigene Projekte. Aktuell: das «Fabric Projekt».

Stéphanie Baechler entwirft in St. Gallen Stoffe für Jakob Schlaepfer (siehe Hochparterre 9/2008). Trotzdem findet sie Zeit, daneben auch eigene Projekte zu verfolgen. Das aktuellste ist das «Fabric Projekt»: «Vorhänge, Plastiksäcke und Bettfalten der Decke haben mich inspiriert», sagt sie. Sie ist von Materialanordnungen, Formen und Kombinationen ausgegangen, die mehr zufällig als bewusst entstehen und hat aus farbigen Stoffen Installationen realisiert. Wie sie das tut, sehen sie in diesem Film. Diese Installationen hat sie dann später auf Stoff gedruckt. Im Gegensatz zu älteren Arbeiten der Textildesignerin geht es bei diesem Projekt mehr um Flächen und nicht um Muster. Ihre Stoffobjekte haben Stéphanie Baechler auf eine Idee gebracht: «Warum verkaufen wir Stoffe immer nur auf Ballen?» Sie will den Modedesigner in Zukunft nicht einfach aufgerollte Meterstoffware bieten, sondern Stoffobjekte. «Natürlich ist es eine Herausforderung plötzlich unter anderen Bedingungen zu arbeiten.» Die Designerin ist aber überzeugt, dass daraus Neues entsteht. Wir sind gespannt.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen