Stilhaus an bester (Auto)Lage Fotos: zVg

Stilhaus in Rothrist eröffnet

Gestern kamen die Aussteller zum Zug, heute dürfen die Kunden eintreten: das Stilhaus in Rothrist öffnet seine Tore. Auf vier Etagen zeigen Hersteller und Fachhändler, was es vom Rohbau bis zur Einrichtung braucht.

Gestern kamen die Aussteller zum Zug, heute dürfen die Kunden eintreten: das Stilhaus in Rothrist öffnet seine Tore. Auf vier Etagen zeigen Hersteller und Fachhändler, was es vom Rohbau bis zur Einrichtung braucht.
Daniel Medina, Promotor, Inhaber und CEO der neuen Firma ist überzeugt, dass mit dem Stilhaus ein Bedürfnis abgedeckt wird: Die Baubranche wolle sich in einem attraktiven Umfeld präsentieren. Die Lage am Autobahnkreuz der A1 und A2 ist bewährt, Möbel Hubacher und das neue Gewerbehaus Ausfahrt 46 sind die Nachbarn. Von gegen 750'000 jährlichen Besucherinnen und Besuchern des Areals geht man aus. Diejenigen, die den Weg ins Stilhaus finden, betreten das Gebäude über eine Gartenanlage von Schneider Landschaftsarchitekten BSLA, die einstige Parkplätze vor dem Haus ersetzt. Der Garten zieht sich in die Eingangshalle weiter: Die Architektin Jasmin Grego entwarf einen grosszügigen Empfang, ein Baum steht mitten drin und verbindet das Restaurant mit 130 Sitzplätzen mit einer Cafébar und einer Lounge. Im Erdgeschoss zieht eine Ausstellung den Blick auf sich: nicht nur Möbel und Wohnaccessoires werden vorgestellt und über eine App mit digitalen Informationen verknüpft, sondern auch Spielzeuge, Haushaltgeräte, E-Bikes bis hin zu einem Oldtimer. Gut gestaltete Dinge, die unseren Alltag prägen: Das hat Christof Hindermann von Gessaga Hindermann zusammengetragen. Das Innenarchitekturbüro ist auch für die einheitliche Präsentation der Aussteller in den oberen drei Etagen – erschlossen durch eine spiralförmige Rampe – verantwortlich. Über 130 Hersteller und Fachhändler aus den Branchen Bau, Innenarchitektur und Einrichtung zeigen ihre Produkte und sind verpflichtet, kundige Beraterinnen und Berater auf der Fläche zu haben. Die Signaletik von Pikka gibt den vielfältigen Identitäten der Aussteller einen tragfähigen Rahmen - ausgehend vom schwarzen Kubus, der den Auftritt des Stilhaus prägt, wie der Projektverantwortliche Alex Strub erläuterte. Weil das Haus gross ist und die Kunden zahlreich sein sollen, will Daniel Medina das Haus auch als Treffpunkt lancieren. Jeden Donnerstag finden Veranstaltungen statt, und selbstverständlich kann der gut gelegene Ort auch für Konferenzen und Kundenanlässe gebucht werden.

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen