Als Markus Landolt Horgenglarus vor 13 Jahren übernahm, befand sich die Firma in Schieflage.

Stabwechsel bei Horgenglarus

Nachdem Markus Landolt bereits im März vergangenen Jahres 85 Prozent der Aktien an die v. Nordeck International Holding AG verkauft hat, übergibt er nun auch seine restlichen 15 Prozent. Neuer Geschäftsführer wird Marco Wenger.

Nachdem Markus Landolt bereits im März vergangenen Jahres 85 Prozent der Aktien an die v. Nordeck International Holding AG verkauft hat, übergibt er nun auch seine restlichen 15 Prozent. Als er die Firma vor 13 Jahren übernahm, befand sie sich in Schieflage. Es ist ihm gelungen, den Schuldenberg zu tilgen, den Standort Glarus mit Investitionen und neuen Produkt-Entwicklungen zu sichern, die Arbeitsplätze zu erhalten und sogar zu erhöhen. Jetzt übergibt er Horgen Glarus vollständig in die Hände der v. Nordeck, einer Familienholding der unter anderem auch Zimmerli-Textil oder etwa Fritschi Swiss Bindings gehören. Der Vorsitz des Verwaltungsrates übernimmt Markus von Nordeck, der die Holding leitet. Neuer Geschäftsführer wird Marco Wenger. Dieser stammt aus Interlaken und hat nach einer Möbelschreinerlehre in Bern an der Fachhochschule für Architektur, Holz und Bau in Biel studiert und nach dem Abschluss fünf Jahre in einem Unternehmen für Objektmöblierungen gearbeitet, bevor er Anfang 2012 zu Horgenglarus stiess.

close

Kommentare

Kommentar schreiben
Ich kann das Bild nicht lesen