Ausstellung Swiss Design Awards, Inszenierung von Holzer Kobler Architekturen. Fotos: zVg

Schweizer Design – prämiert, gefördert

Mit den Swiss Art Awards gab das Bundesamt für Kultur auch die Swiss Design Awards bekannt. Und stellte zusammen mit Pro Helvetia und Engagement Migros eine Designförderung in Aussicht, die in Zukunft besser koordiniert werden soll.

Mit den Swiss Art Awards gab das Bundesamt für Kultur auch die Swiss Design Awards bekannt. Und stellte zusammen mit Pro Helvetia und Engagement Migros eine Designförderung in Aussicht, die in Zukunft besser koordiniert werden soll.Seit dreizehn Jahren ist es das erste Mal, dass die Designpreise wieder gemeinsam mit den Auszeichnungen für Kunst und Architektur der Presse vorgestellt wurden. Damit wechselte das vom Bundesamt für Kultur ausgezeichnete Design vom Museum zurück in die Messehallen. Dafür habe die der Art Basel angegliederte Messe Design Miami /Basel und damit das Versprechen auf eine internationalere Plattform den Ausschlag gegeben. International besser wahrgenommen werden, das stünde dem Design Schweizer Herkunft wirklich gut an. Die nominierten und die zwanzig prämierten Arbeiten machen allerdings klar: Die Jury hat – zum Glück – nicht auf die Prätentionen des «collectable design» gesetzt, wie sie in der benachbarten Halle der Design Miami /Basel vorgeführt wird. Und das schnell einmal ins Unverbindliche kippt, wird es von Beginn weg als Sammelstück konzipiert. Nein, im Gegenteil. Patrick Reymond, Präsident der verantwortlichen Designkommission, spricht von einer «bonne cuvée». Ein Jahrgang, der gut reifen wird und sich dem schnellen Hype entziehen dürfte. Sein Wort hat Gewicht: Als Partner des Atelier Oï steht er für ein ebenso konzeptuell starkes wie erfolgreiches Design.Die Jury zeichnete in einem zweistufigen Verfahren zwanzig Projekte aus. Produkte und Objekte, Mode- und Textildesign, Grafik, Fotografie, Szenografie sowie Designvermittlung sind vertreten. Vor allem die Sparte Produktdesign überzeugt. Mit marktfähigem Design. Das darüberhinaus erfindungsreich ist und formal den richtigen Ton trifft – wie Sandra Kaufmann und Monika Fink vorführen, die ihre Brillen Solsolito dekonstruieren, um sie modular wieder zusammenzufügen. Mit Design,...
Schweizer Design – prämiert, gefördert

Mit den Swiss Art Awards gab das Bundesamt für Kultur auch die Swiss Design Awards bekannt. Und stellte zusammen mit Pro Helvetia und Engagement Migros eine Designförderung in Aussicht, die in Zukunft besser koordiniert werden soll.

E-Mail angeben und weiterlesen:

Dieser Beitrag ist Teil unseres Abos. Trotzdem möchten wir Ihnen Zugriff gewähren. Geben Sie uns Ihre E-Mail-Adresse und wir geben Ihnen unseren Inhalt – Deal?